Hummus

Schwierigkeit: * / Dauer: 10 Minuten

Nächste Runde der orientalischen Highlights, die jeder kennen sollte. Wir haben euch ja bereits schon einmal in die kulinarische Welt des Orients entführt. Falls noch nicht ausprobiert, hier das Rezept für unser Shakshuka:

Heute machen wir mit Hummus weiter. Wir zeigen euch das Rezept für ein klassisches Hummus. Das tolle an diesem Basisrezept sind die unbegrenzten Möglichkeiten, dieses Hummus noch weiter abzuwandeln. Beispielsweise mit getrockneten Tomaten, Oliven, Kräutern und noch viel mehr. Wir garnieren das Hummus traditionell mit Olivenöl und der orientalischen Gewürzmischung Zatar. Damit das Hummus schön cremig ist, kommt Aquafaba hinein. Darunter versteht man die Abtropflüssigkeit der eingeweichten Kichererbsen.

Zutaten

  • 1 Dose Kichererbsen (400g Abfüllmenge)
  • 3 EL Tahin
  • 3 EL Aquafaba
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Zitrone
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • Salz & Pfeffer
  • Olivenöl zum Garnieren
  • Zatar zum Garnieren

Zubereitung

  1. Die Kichererbsen abtropfen lassen und dabei die Flüssigkeit auffangen (Aquafaba).
  2. Eine Zitrone auspressen und eine Zehe Knoblauch schälen.
  3. In einen Mixer die Kichererbsen, Knoblauch, Zitronensaft (ca. 5 EL) und Tahin geben.
  4. Zusammen mit Kreuzkümmel und 3 EL Auquafarba pürieren.
  5. Sobald eine cremige Konsistenz erreicht ist mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. In einer Schale kreisförmig anrichten, mit Olivenöl und Zatar garnieren.